3-2-1 Spare Ribs

 Spare Ribs gehören neben Pulled Pork und Beef Briskets zu der Königsdisziplin des Barbecues, der sogenannten Holy-Trinity-Of-BBQ.

 


 

ZUTATEN FÜR 2 PERSONEN:

4 Loin-Ribs (Kotelette-Rippchen) á ca. 400g

250ml Apfelsaft

2 EL Ahornsirup (alternativ: Honig)

2 EL Olivenöl

GREVENWURZ BBQ RUB: MAGIC DUST

 


 

Da es sich hierbei um ein typisch amerikanisches Barbecue-Rezept handelt, bekommt man richtig gute Ribs auch nur im Low-and-Slow-Verfahren hin, d.h. die Zubereitungszeit bedarf einiger Stunden. Daher kommt auch der Name dieses Rezepts, denn 3-2-1 bezeichnet die Stunden der drei Phasen auf dem Grill: 3 Stunden wird das Fleisch geräuchert („gesmoked“), 2 Stunden in Alufolie geschmort, und nochmal eine Stunde glasiert.

 

Als erstes muss die Silberhaut entfernt werden (falls euer Metzger nicht bereits so freundlich war). Man nimmt dafür z.B. einen Metallspieß, sticht vorsichtig unter die Haut und hebt diese langsam an. Sobald man sie packen kann, sollte man sie langsam (am besten in einem Stück) abziehen. Nun werden die Spare Ribs ordentlich von allen Seiten gerubbt, d.h. mit MAGIC DUST eingerieben. Dazu legt man die Spare Ribs am besten in einen Bräter oder eine Auflaufform. Den überschüssigen Rub in eine Schüssel umfüllen und mit jeweils 1-2 Esslöffeln Olivenöl und Ahornsirup zu einer Glasur anrühren. Die Spare-Ribs sollten nun idealerweise mind. eine halbe Stunde ruhen. Jetzt wird der Grill vorbereitet. Sobald der Grill auf 120°C Temperatur eingeregelt ist, kommen die Rippchen bei indirekter Hitze für ca. 3 Stunden auf den Grill. Wer mag, kann in dieser Phase zusätzlich Räucherchips zum Smoken verwenden. Nach 3 Stunden werden die Spare Ribs in den Bräter umgelagert. Hinzu kommen ca. 250ml Apfelsaft. Hat man keinen Zwischenrost, sollte man die Ribs mit der Wölbung nach oben im Bräter stapeln, sodass diese nicht im Saft „schwimmen“. Den Bräter jetzt ordentlich mit Alufolie verschließen, sodass kein Dampf austreten kann. Die Ribs kommen so für weitere 2 Stunden indirekt bei 120°C auf den geschlossenen Grill. Nun nimmt man die Ribs wieder aus dem Bräter (Achtung: heißer Dampf!) und legt diese vorsichtig auf den Grillrost. Mittlerweile sollte man auch schon richtig gut die Knochen erkennen. Die Ribs werden jetzt noch mit der vorbereiteten Glasur „lackiert“ und nochmals für ca. 30-60 Minuten auf den geschlossenen Grill gelegt (indirekt, 120°C). Die Ribs nun ganz behutsam vom Grill nehmen, da das Fleisch jetzt fast vom Knochen fällt. Durch den Rub und die anschließende Glasur sind die Ribs außerdem so geschmacksintensiv, dass man eigentlich keine BBQ-Sauce zum Dippen mehr benötigt. Aber Vorsicht: Sollten Sie diese Rippchen für Ihre Gäste zubereiten, stellen Sie sich jetzt schonmal auf Nachschlag ein! 

 

Wie bei allem Fleisch, das auf den Grill kommt, sind die Zeitangaben eher Richtlinien. Die Zeiten beziehen sich hierbei auf relativ dicke Rippchen mit viel Fleischanteil. Hier in Deutschland sind die Rippchen im Verhältnis etwas magerer, d.h. man kann auch mit 2,5-2-0,5 schon gute Ergebnisse erzielen. 

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
BBQ RUB Magic Dust 110g BBQ RUB Magic Dust 110g
Inhalt 110 Gramm (5,36 € * / 100 Gramm)
5,90 € *
BBQ RUB Cajun Crejole 80g BBQ RUB Cajun Crejole 80g
Inhalt 80 Gramm (7,38 € * / 100 Gramm)
5,90 € *
BBQ RUB Dycker Apfel 100g BBQ RUB Dycker Apfel 100g
Inhalt 100 Gramm
5,90 € *
BBQ RUB Boston Beef 110g BBQ RUB Boston Beef 110g
Inhalt 110 Gramm (5,36 € * / 100 Gramm)
5,90 € *